"Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens" - Aspekte des Kulturguts Wein. Vergrößern

"Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens"

Untertitel: Aspekte des Kulturguts Wein.
Hrsg.: Heinz Decker, Helmut König, Wolfgang Zwickel.
Autoren: M. Blettner, R. Brüderle, E. Christ, M. Christmann, H. Decker, M. Dietz-Lenssen, R. Eder, T. Efferth, S. Fleischer, P. Fronk, K.-J. Gilles, S. Grätz, I. Groiss, O. Grössenbrunner, W. Horn, N. Jäckels, H. König, M. König, H.-P. Kuhnen, P. Kupfer, R. Nickenig, D. Pieroth, D. Prechel, F. Ringhoffer, M. Sachse-Weinert, R. Töpfer, J. Volmar, W. Zwickel.
Nünnerich-Asmus Verlag & Media, Mainz 2015.
272 Seiten mit 159 farbigen Abbildungen.
Format 24,5×18 cm. Hardcover.
Gewicht: 950 g.
ISBN 978-3-945751-12-1; 9783945751121.


Versandkosten:
+ innerhalb DE keine Versandkosten
+ ins Ausland siehe Versandkosten-Link

Beschreibung

24,90 € inkl. MwSt.

  • Neuware
  • 5-10 Werktage

Auf meine Wunschliste

    Schon zu Zeiten der Antike erkannte der Dramatiker Euripides die Bedeutung des Weins für den Reiz des menschlichen Lebens. Mit diesem Werk wird dem beliebten alkoholischen Getränk ein Denkmal gesetzt, indem man es in all seiner Vielfältigkeit ergründet. Nicht nur die Griechen, sondern auch die alten Römer priesen den Wein, sodass er an der Mosel und am Rhein schon seit mehreren hundert Jahren angebaut wird. Neben den regionalen Bezügen zu den Weinstädten Mainz und Ingelheim führt die Thematik aber auch auf eine internationale Ebene und behandelt unter anderem die chinesische Weinkultur mit dem ältesten Wein der Welt. Das bebilderte Sachbuch erforscht den Wein sowohl unter wissenschaftlichen als auch unter kulturellen Aspekten und widmet sich dabei historischen und aktuellen Fragestellungen. Abends ein Glas Wein genießend denkt man selten an dessen chemische Zusammensetzung oder unter welchen Einflüssen die Reben herangewachsen sind. In diesem Sammelband wird über Önologie und Mikrobiologie, aber auch über Einflüsse des Klimawandels oder der Musik aufgeklärt. Es lässt sich also in umfangreichem Maße neues Wissen über das Genussgetränk erwerben.
    Die Autoren stammen aus den verschiedensten Fachbereichen und bieten so die Möglichkeit, das Thema Wein aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

       arrow  Inhaltsverzeichnis (download mit 2,48 MB)

       arrow  Leseproben: S. 26-37, 114-125 (download mit 13 MB)

    Die Herausgeber:
      + Heinz Decker ist Professor und Leiter des Instituts für Molekulare Biophysik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.
      + Helmut König ist Professor und geschäftsführender Leiter des Instituts für Mikrobiologie und Weinforschung an der
    Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.
      + Wolfgang Zwickel ist Professor für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.

    Buchbesprechung:
    In Mitteilung 1/2016 der Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V.

30 weitere Artikel derselben Kategorie:

Sonderangebote

Angesehene Artikel